Wir sind wie gewohnt für Sie da!

Die Herausforderungen rund um den Corona Virus werden nicht weniger.

Den aktuellen Status unserer Erreichbarkeit und der Verfügbarkeit des Supports entnehmen Sie der nachfolgenden WebSeite.

Klicken Sie hier für weitere Informationen

Alles ab in die Cloud? Cloud Computing: die neue Basis-Technologie für IT Flexibilität von Unternehmen

Die „Cloud“ ist in aller Munde. Die Nutzung von Cloud Computing boomt: Laut der Studie „Cloud Monitor 2017“ von KPMG und Bitkom Research setzten 2016 bereits zwei Drittel der deutschen Unternehmen auf Cloud Computing und Cloud Lösungen (vgl. Grafik). Zum Vergleich: 2011 waren es lediglich 28 Prozent der Unternehmen. Wer glaubt, Cloud Computing sei ausschließlich ein Thema für größere Unternehmen und Konzerne, der irrt: Laut der Bitkom Befragung legen bereits gut 64 Prozent der mittelständischen Unternehmen mit 20 bis 99 Mitarbeitern ihre Daten virtuell in der Cloud ab und nutzen Cloud-Lösungen.

Quelle Bitkom. Studie „Cloud Monitor 2017“, Bitkom Research im Auftrag von KPMG (2017)

Vorteile und Nachteile von Cloud Computing und Cloud Lösungen

Vorab noch zu einer Begriffserklärung: Was ist die Definition von Cloud Computing? Der Begriff Cloud Computing bezieht sich aus Anwendersicht auf die bedarfsorientierte Nutzung von IT-Leistungen und IT-Dienstleistungen über technologische Internet-Schnittstellen und -Protokolle. Solche IT-Services in der Cloud können zum Beispiel Software, Anwendungen, Speicherplätze oder Datennetze sein. Weiterhin unterscheiden sich Cloud Lösungen noch nach:

  • Public Cloud Computing, der Nutzung von IT Services über das öffentliche, externe Internet
  • und Private Cloud Computing, der Nutzung einer Cloud Lösung über ein internes Netzwerk, zumeist des Intranet.

Final Systems unterstützt eine stark wachsende Zahl kleinerer und mittelständischer Unternehmen in NRW mit Cloud Services. Final Systems Geschäftsführer Jörg Boyen über die Ursachen des Cloud Booms: »Einer der wichtigsten Gründe für unsere mittelständischen Unternehmen mit ihren Daten in die Wolke zu gehen, ist die Effizienz von Cloud Lösungen. Unternehmen schätzen bei Cloud Diensten, dass sie Anwendungen variabel und nutzungsabhängig nutzen und gestalten können. Darüber hinaus sehen unsere KMU-Kunden darin einen Vorteil, dass sie ihre IT-Systeme so flexibler und reaktionsschneller auf veränderte Marktbedingungen anpassen können.« Laut dem „Cloud Monitor 2017“ überzeugen Cloud Angebote insgesamt durch folgende Vorteile:

  • Möglichkeiten zum mobilen, ortsunabhängigen und geografisch verteilten Zugriff auf IT-Ressourcen über das Web
  • Möglichkeit zur schnelleren Skalierbarkeit von IT-Leistungen
  • Organisatorische Flexibilität
  • Höhere Verfügbarkeit und Performance der IT-Leistungen.

Weitere Vorteile von Cloud Lösungen: Weniger Investitionen in die IT, Kosteneinsparungen bei der internen IT, weniger Abhängigkeit von IT-Fachkräften und physischer Hardware. Die Software kann zudem flexibel und bedarfsweise über das Internet angemietet und bezogen werden. Die Dienste können ortsunabhängig und mobil genutzt werden. Nicht zuletzt profitieren auch Mittelständler beim Cloud Computing davon, dass technische Ressourcen in der Cloud in der Regel ständig aktualisiert werden und daher stets up-to-date sind und die Cloud Lösung einen Schutz vor physischer Ausfallsicherheit bietet.

Cloud Bremsfaktor Nummer 1: Sicherheitsbedenken

Die Cloud boomt, jedoch haben nach wie vor viele mittelständische Unternehmen Zweifel an der IT Sicherheit und der Vertrauenswürdigkeit von Cloud-Lösungen. Zu den häufigsten Bedenken zählen:

  • Der unberechtigte Zugriff auf sensible Unternehmensdaten
  • Rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen z. B. die Berücksichtigung der DSGVO
  • Die Nachvollziehbarkeit des Standorts der Daten und möglicher Zugriffs durch Dritte
  • Die Nichtintegrierbarkeit von Public-Cloud-Lösungen und bestehender Inhouse-Lösungen
  • Die grundsätzliche Angst, Daten zu verlieren
  • Unsicherheiten bezüglich der Rechtslage.

Unternehmen in Deutschland präferieren oft Dienstleister aus Deutschland. Cloud-Anbieter, die in den USA ihre Server hosten und deutsche Datenschutzbestimmungen ausschließen, wird hierzulande wenig Vertrauen geschenkt. Viele international ausgerichtete Cloud-Dienstleister errichten sogar Rechenzentren in Deutschland, um das Vertrauen potenzieller Unternehmenskunden hierzulande zu gewinnen. Anderseits sind Cloud Dienste auch ein lukratives Ziel für Industriespionage und Cyberkriminelle: Wenn es Hacker schaffen, in die Cloud Strukturen einzudringen, können große Mengen von Kunden- bzw. CMS-Daten abgegriffen werden. Weitere Risiken bestehen darin, dass die Einhaltung von Compliance-Vorschriften gefährdet sein könnte, Nutzerdaten und Passwörter abgefischt werden können und die eigenen Server möglicherweise unter DDoS-Angriffen zusammenbrechen.

Angesichts der Sicherheitsbedenken beim Thema Cloud haben laut dem „Cloud Monitor 2017“ bereits zwei von drei Unternehmen Maßnahmen ergriffen, um die Datensicherheit in der Cloud zu erhöhen. Sie kontrollieren die unerlaubte Nutzung von Public-Cloud Diensten im Unternehmen, erstellen klare interne Vorschriften für die Auswahl und Nutzung von Cloud Diensten oder werten Firewall-Logins aus.

Welche Cloud Lösung ist für Ihr Unternehmen passend: Wir beraten Sie gerne!

Sie möchten als mittelständisches Unternehmen Teile oder die gesamten Unternehmensressourcen in ein Rechenzentrum bzw. eine Cloud auslagern oder den Cloud Dienstleister wechseln? Folgende Fragen sollten Sie sich stellen – hier ein Kriterienkatalog für Ihre Cloud Checkliste:

  • Welche Services sollen ganz oder teilweise ausgelagert werden und über die Cloud in den Regelbetrieb übergehen?
  • Welche Dienstleister und Lieferanten sollen Zugriff auf Ihre Cloud Lösung haben?
  • Wie ausgeprägt ist Ihre Sicherheitsmentalität und Datensensibilität?
  • Welchen Einfluss hat die Entscheidung für eine Cloud Lösung auf Ihre interne IT-Abteilung?
  • Wie hoch ist Ihre Affinität zu mobiler IT und mobilen Diensten und wie soll das Mobile Service Management (MDM) gestaltet sein?
  • Wie hoch sind Ihr Investitionsbedarf und Ihr Budget?
  • Welche Compliance- und Datenschutzvorschriften spielen bei der Integration von Daten in die Cloud eine Rolle?

Cloud Tipp: Schauen Sie bei Fragen zu Sicherheitsstandards doch einmal in den „Anforderungskatalog Cloud Computing“ des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik
(BSI) hinein!

Das Final Systems Team steht Ihnen gerne beratend bei Ihrer „Cloud Entscheidung“ zur Seite.

Wir bieten Ihnen ganzheitliche Beratung, Umsetzung und Administration einer Cloud Lösung aus einer Hand und erweitern Ihre IT Ressourcen zu kalkulierbaren Kosten. Und das Beste: Unsere Cloud Lösung für den KMU-Sektor ist eine Entwicklung „Made in Germany“ aus eigener Hand. Überzeugen sie sich selbst von unseren Cloud Lösungen für mehr IT-Flexibilität für KMU.